Samstag, 30. Juli 2016

Buch vs. Film- Margos Spuren

Margos Spuren





Wie immer zuerst zum Buch: Mir hat das Buch richtig, richtig gut gefallen( ich hab es an einem Tag durchgelesen).
Ich finde Allgemein Bücher echt cool wo so Roadtrips vorhanden sind, die geben einen irgendwie immer so ein Sommer/Ferien feeling.
Ich find die Geschichte echt interessant, von einem rätselhaften Mädchen (Margo) das einfach so verschwindet um sich selbst zu finden. Naja mehr zu meiner Meinung findet ihr hier.

So jetzt zum Film ich muss sagen ich fand es echt gut das nicht so ein großer Unterschied zum Buch herrscht, außer so Kleinigkeiten die eigentlich egal sind (z.B.: ob dieser Abschlussball nun vor oder nach der Reise stattfindet). Allgemein ist der Film gut gelungen.

Der Beweis: die sehen never ever aus wie 18 eher wie 13/14.
Also eigentlich waren mir alle Figuren sympathisch. Besonders lustig fand ich Ben, den Freund von Radar & Q.Ich fand das die Schauspieler in dem Film Eher wie 16 statt 18 aussehen (vielleicht sogar noch jünger). Und mir ist erst gefühlte 10 Jahre später aufgefallen, dass Natt Wolff (Quentin) in "Das Schicksal ist ein  mieser Verräter"
diesen blinden Typen spielt. (was Sonnenbrillen alles so ausmachen).

Mein Fazit ist Buch und Film sind beide sehr gut und unterhaltsam.











Sorry...

Sorry, dass ich im letzten Monat keine Beiträge gepostet habe. Ich hatte irgendwie keine wirkliche Lust und auch keine Zeit.
Ich möchte jetzt aber wieder regelmäßiger posten.Ich habe mir vorgestellt so 1-2 Posts pro Woche auf meinen Blog zustellen.

Eure RU